Archiv für den Monat: Juni 2014

Einladung zum Sommerfest am 26.7.14

Einladung zum Sommerfest am 26.7.2014 ab 17 Uhr in Enzenreuth im Stodel bei den Hähnleins. Wir freuen uns auf Euer kommen….

Es gibt für unsere kleinen eine Hüpfburg, leckeres vom Grill und viel gute Laune…..

Trainingslager SCR Schnaittach MTB Abt.

Trainingslager SCR Schnaittach MTB Abt. von 23 – 27.05.2014 Tarsch im Vinschgau

Am 23.05.2014 war es wieder mal soweit. Acht Super Coole Radfahrer machten sich auf den Weg ins Vinschgau. Als Trainingsstützpunkt wurde die Pension Sachsalber in Tarsch oberhalb von Latsch ausgesucht. Mit dabei waren Rocky Klaus, Tomes, Bruno, Ruppert, Andreas, Henric, Arthur und Whiskey Jens. Nach der Ankunft wurden die Zimmer bezogen und etwas später konnten wir schon zur ersten Tour starten. Der Einstieg zum „Latscher Trailzauber“ befand sich unmittelbar unter Tarsch und schon ging es über die ersten Trails quer am Hang entlang zu den Ruinen Ober- und Unter-montani. Über Spitzkehren ins Tal und über den Marienwaal zurück nach Tarsch, wo wir den Ramini – Waalweg noch mitnahmen. Da noch genug Zeit war und wir alle noch mehr Trails wollten, fuhren wir die Auffahrt zur Tarscher Alm ein Stück hoch und stiegen dann in den Tarscher Alm -Trail ein. Nach einigen steilen und technischen Passagen spuckte uns diese direkt in Tarsch wieder aus.
Für Samstag hatten wir uns einen Guide organisiert, und so wurden wir morgens mit dem Shuttle erst mal nach Glurns hochgefahren von wo aus wir die „ Zugtrail- Spezial-Tour“ starteten.Von Glurns aus ging es über super flowige Trails, vorbei an der Ruine Lichtenberg, nach Prad. Weiter über Tschengls, weiteren Trails und ein Stück Radweg hoch zum Wiebenhof, wo wir Mittagspause machten. Frisch gestärkt ging es dann ein Stück den Hohly- Hansen Trail runter, dann wieder ein Stück hinauf, um dann über weitere Trails oberhalb von Morter in Richtung Tarsch weiterzufahren.
Bei den Marginböden angelangt schraubten wir uns dann über eine Forststraße hoch um die B- Variante des 4´er Trails mitzunehmen. Danach hatte unser Guide Martin genug ( wir auch ;-))
Sonntag galt es etwas früher aufzustehen, denn wir wollten vor dem Frühstück den legendären Montesole- Trail fahren. Also um 6:45, los um die erste Seilbahn um 7:00 Uhr zu erwischen. Das wir ohne Frühstück starteten, war für den ein oder anderen etwas ungewohnt, konnte aber durch den Sonnenberg – Trail ( laut Bike Magazin „Der schönste Trail der Alpen“) wettgemacht werden. Um 8:45 saßen wir dann beim Frühstück, um uns für die Sonntagstour zu stärken. Diese ging hoch auf die Marzoner Alm, die wir gegen Mittag erreichten und einkehrten. Die folgende Abfahrt der „Tannenzapfentrail“ wurde durch ein paar Klettereinlagen unterbrochen, da dieser Hang noch nicht vom Schneebruch des letzten Winters befreit wurde. Jedoch ging es trotzdem zügig ins Tal zurück und da wir auch diesen Tag ausfüllen wollten, wechselten wir dir Talseite und fuhren über sonnenverwöhnte ( merkte man an den Temperaturen) Trails hoch nach Schlanders, um dort noch einen Cappucino zu nehmen. Danach zurück nach Latsch und wieder hoch nach Tarsch.
Montag legten wir einen Ruhetag ein, und so passte es sehr gut, dass es am Morgen regnete. So hatten wir ausreichend Zeit nach Meran zu fahren, durch die Lauben zu schlendern und uns die Sportgeschäfte etwas genauer anzuschauen. Mittags füllten wir unsere Kohlehydratspeicher in Jack´s Diner ( eingerichtet wie in den 50er Jahren) mit Steaks und Burger.
Dienstag wollten wir die Tour vom Montag nachholen mußten aber etwas umplanen, da es während der Anfahrt angefangen hatte zu regnen. So wurden die ausgesetzten Stellen der Panoramatour gestrichen und wir fuhren nach Auffahrt und Einkehr in St Martin den fast trockenen Annaberg- Easy- Trail runter und dann von Goldrain über Latsch zurück nach Tarsch. Erst als wir am Hotel zurück waren öffnete der Himmel seine Schleusen was für uns das Zeichen für die Heimfahrt bedeutete.
Nach 162 Km und 5400 (erfahrenen) Höhenmetern auf supergeilen Trails machten wir uns auf den Weg nach Hause.

Danke an alle Super Coolen Radfahrer des Trainingslagers 2014

Klaus

Landkreislauf – Ergebnisse – Sa., 31.05.2014

Hallo SCR´ler,

Stockerlplatz in der Herren-Mannschaftswertung knapp verpasst!!!

Aber dafür 1. Platz in der Herren-Etappenwertung:

Mathias Rüger ist Etappensieger in der Herrenwertung der 2. Etappe!

Vorab möchte ich mich wieder bei Allen bedanken, die mitgelaufen bzw. mitgewalkt sind, egal welche Platzierung erzielt wurde. Jede/Jeder hat wieder mit entsprechendem sportlichen Ehrgeiz und Einsatz die jeweilige Etappe bewältigt, und das Beste gegeben.
Wir hatten mal wieder keinen Ausfall zu verzeichnen, alle 44 Läufer/Walker waren mit im Boot, keiner hat gekniffen. Da sieht man mal wieder, welch tolle Lauftruppe wir haben.

Nachfolgend die Ergebnisliste mit den Mannschaftsergebnissen und den Ergebnissen der einzelnen Läufer:

Ergebnisse-Landkreislauf-2014-neu

Näheres im Forum unter “Leichtathletik-Landkreislauf-Ergebnisse”!!!

Hubert